Von good-stories.de – Convenience food, das weiß doch jeder, ist die Fertigvariante für Faule. Mikrowelle anwerfen, Pling!- fertig. Lobster würde die Speisenkarten der deutschsprachigen Welt auch als Hummer schmücken- und trotzdem entscheidet der Küchenchef sich häufig für die englischsprachige Version. Wer in der Schule fleißig Englisch lernte, Praktika around the world hatte oder oft verreist, dem sind Anglizismen geläufig. Ein engagiertes Projekt von Schülern und Lehrern der Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in St. Veit an der Glan (Kärnten) hilft nun jenen, die nicht up to date sind: Senioren. Das „Anglizismen-Wörterbuch für Senioren“ kann online heruntergeladen werden. Für die nächste Reise oder den nächsten Restaurantbesuch. Wir meinen: Immer schön neugierig bleiben – wie die Herren auf unserem Foto!

Die Sammlung englischsprachiger Wörter, die es irgendwie auf Buchtitel, Speisenkarten geschafft haben und die man im Alltag häufig hört, umfasst 300 Begriffe. Für Sprachtalente und den, der Englisch spricht, ist’s eine Gelegenheit, seine Detailkenntnisse zu überprüfen, älteren Menschen ist es eine Brücke zur Jugend. Den jungen Leuten gibt man heute ein Cookie (früher: Keks, schmeckte auch gut). Herbal essence, ein Begriff, der sich auf Shampooflaschen findet, kann für jemanden, der nicht Englisch spricht, vieles bedeuten. Es handelt sich um harmlose Kräuteressenzen, die dadurch aufgewertet werden, dass sie, vermeintlich schick und weltgewandt, auf Englisch angepriesen werden. Coffee to go ist zum Mitnehmen und Verabredungen werden im 21. Jahrhundert nicht mehr abgesagt, sondern gecancelt. Die Auswahl der Location für ein Treffen ist von großer Wichtigkeit, wenn das Essen gut war, nehmen wir es das nächste Mal gleich nach Hause mit: Take away! Und X-Mas, das weiß doch jedes Kind, steht für Weihnachten und hat sich in den letzten Jahren zum penetranten Werbewort entwickelt. Man muss es ja nicht anwenden- aber gut, wenn man weiß, was es bedeutet.

Das Ziel der jungen Schüler, deren Projekt „Miteinander“ heißt: Sie wollen ein Bewusstsein für alle in Europa gesprochenen Sprachen schaffen und Mut machen zum lebenslangen Lernen. Denn wer Anglizismen nicht versteht, fühlt sich im Gespräch mit anderen schnell ausgegrenzt. Das muss nicht sein – klicken Sie hier:

http://www.hlw.at/news/senioren-worterbuch-fur-anglizismen/